Kupferkanne setzt auf Digitalmarketing für Hotels

Hungerkamp: Multichannel lokal
27. März 2015
M hoch 3 mobil
Mobilegeddon, das jüngste Gerücht
21. April 2015

Hotel Kupferkanne Digitalmarketing

Die Zahlen sprechen für sich. Fast 70 Prozent aller Hotelgäste suchen vor der Reise im Internet nach ihrem Ziel. Führende Inspirationsquellen sind soziale Medien wie Facebook und Youtube, aber auch Suchmaschinen. Die zunehmende Web-Affinität der Kunden schlägt sich bei den Hoteliers unmittelbar in der Bilanz nieder. Denn fast ein Drittel aller Buchungen erfolgt heute online. Für Jacqueline Reuvers vom Hotel Kupferkanne in Bocholt steht damit fest: „Das Internet ist zum wichtigsten Vertriebsfaktor unserer Branche geworden!“ Grund genug für die Inhaberin des 29-Zimmer-Hauses, ihre das Digitalmarketing für Hotels  massiv auszuweiten.

„Wir haben uns als erstes bei Facebook und Google+ angemeldet und dann die Homepage erneuert“, berichtet die Bocholterin. Wichtigstes Element des neuen Internetauftrittes ist ein firmeneigenes Buchungstool. „Die Gäste können schnell, einfach und verbindlich reservieren. Sie müssen keine Kreditkartendaten hinterlegen oder sich kompliziert irgendwo registrieren“, erläutert Reuvers. Innerhalb von nur vier Monaten nahm ihr Hotel daraufhin 100 Buchungen online entgegen. Das erhöhte nicht nur die Auslastung spürbar, sondern schonte auch die Kasse, weil sich die von den Fremdplattformen verlangten Provisionen reduzierten.

Eigenes Buchungstool wird stark angenommen

Ganz besonderen Wert legte die Kupferkanne-Chefin bei der Neugestaltung ihrer Homepage auf ein für alle Gerätetypen und hier speziell für Handys und Tablet-PC’s geeignetes Webdesign. „Laut einer Google-Untersuchung nutzen 78 Prozent der Business- und 67 Prozent der Privatgäste im Verlauf des Reiseprozesses ein Smartphone. Die einen suchen nur, viele buchen aber auch gleich damit. Wer dabei als Kunde schlechte Erfahrungen mit der Bedienbarkeit gemacht hat, springt sofort zur Konkurrenz ab“, erläutert Sitemanager Berthold Blesenkemper.

Ein zweiter wichtiger Faktor für den Erfolg ist seiner Meinung nach die Reichweite einer Webseite. „Je öfter diese aufgerufen wird, desto mehr Umsatz bleibt am Ende hängen. Das ist in der Werbung eine alte Binsenweisheit“, weiß der Inhaber der Medienagentur M hoch 3. Grund genug für ihn, www.hotelkupferkanne.de für Suchmaschinen zu optimieren. Das brachte das Hotel im Ranking mancher lokalen Suchbegriffe innerhalb kürzester Zeit auf Rang eins oder zwei. „Wenn man weiß, dass der Unterschied bei den Seitenzugriffen auf der Google-Suchseite  zwischen Platz 1 und Platz 6 bei 1000 Prozent liegt, der kann abschätzen, wie wichtig eine gute Positionierung ist“, so Berthold Blesenkemper.

Reputationsmanagement eingeführt

Nicht minder wichtig ist der Erfolgsfaktor Empfehlungen. 95 Prozent der Hotelgäste halten laut Statistik so genannte Online-Bewertungsportale für glaubwürdig. Entsprechend viel Wert legen sie bei ihrer Zielauswahl auf gute Noten. Fakten, die Jacqueline Reuvers bislang nach eigenen Angaben unterschätzt hat. „Gefühlt sind unsere Gäste sehr zufrieden mit uns. Aber im Internet bewerten eben meist nur diejenigen, die aus irgendeinem Grund etwas auszusetzen hatten. Dadurch entsteht oft leider ein negativ verzerrtes Bild“, so die Unternehmerin. Jetzt hat sie in ihrem Hotel ein so genanntes Reputationsmanagement eingeführt. „Es geht nicht darum, Empfehlungen zu beeinflussen, sondern auch einmal zufriedene Gäste zu motivieren, uns zu bewerten“, erklärt Jacqueline Reuvers

Der Lohn der Bemühungen für das Kupferkannen-Team: Der Umsatz ist in den vergangenen vier Monaten im Vergleich zum Vorjahr um fast 10 Prozent gestiegen. „Es hat mich ehrlich gesagt selbst überrascht, wie schnell sich all diese Maßnahmen positiv ausgewirkt haben“, meint Inhaberin Jacqueline Reuvers. Entsprechend motiviert ist sie, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.